Mathias Stein

Für Kiel, Altenholz und Kronshagen im Deutschen Bundestag

Person

Ich bin gebür­ti­ger Kie­ler (*21. Febru­ar 1970)  und habe einen erwach­se­nen Sohn. Mei­ne Aus­bil­dung zum Was­ser­bau­er habe ich in Wedel gemacht. Berufs­be­glei­tend habe ich mich zum Bau­tech­ni­ker fort­ge­bil­det und die Fach­hoch­schul­rei­fe absol­viert. In Kiel arbei­te­te ich zuletzt als Per­so­nal­rats­vor­sit­zen­der bei der Kanal­ver­wal­tung.

Ehren­amt­lich bin ich bei ver.di auf Lan­des- und Bun­des­ebe­ne für mei­ne Kol­le­gin­nen und Kol­le­gen aktiv sowie in der Selbst­ver­wal­tung der Unfall­ver­si­che­rung enga­giert.

Am 24. Sep­tem­ber 2017 wur­de ich mit 31% der Stim­men zum Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­ten für Kiel, Alten­holz & Kronsha­gen gewählt.

 

In Stich­wor­ten:

• Gebo­ren 21. Febru­ar 1970 in Kiel

• 1 erwach­se­ner Sohn

• Was­ser­bau­er & Bau­tech­ni­ker (Was­ser­stra­ßen- und Schiff­fahrts­ver­wal­tung des Bun­des)

• 2000–2017 Per­so­nal­rat in der Bun­des­ver­kehrs­ver­wal­tung

• 2015–2017 Vor­sit­zen­der der ver.di Bun­des­fach­kom­mis­si­on Bun­des­ver­kehrs­ver­wal­tung

• 2011 — 2017 Mit­glied im Lan­des­vor­stand der SPD Schles­wig-Hol­stein

• stellv. Vor­sit­zen­der Lan­des­fach­be­reich Bund/Länder ver.di Nord

• seit 2017 stellv. Vor­sit­zen­der der SPD Kiel

• Dele­gier­ter zum SPD-Bun­des­par­tei­tag und SPD-Par­tei­kon­vent

• Und sonst so: lan­ge Stre­cken schwim­men und lau­fen, die Welt auf dem Fahr­rad ent­de­cken und in Büchern ver­sin­ken

• Mit­glied­schaf­ten: SPD, SJD — Die Fal­ken, ver.di, Arbei­ter­wohl­fahrt, SPD-Kul­tur­fo­rum, Sozi­al­ver­band (SoVD), Par­la­men­ta­ri­sche Gesell­schaft (DPG); Mit­glied der Genos­sen­schaf­ten Statt­Au­to und BGM Woh­nen