Mathias Stein

Für Kiel, Altenholz und Kronshagen im Deutschen Bundestag

Zeit für die Verkehrswende, Investitionen, bessere Arbeit

Über dreiundzwanzig Jahre arbeitete ich in der Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung (WSV). Umgetrieben hat mich in all den Jahren immer die Gerechtigkeitsfrage. Sie ist heute in der Arbeitswelt mehr denn je eines der entscheidenden Themen. Immer weniger Beschäftigte werden nach vernünftigen Tarifverträgen bezahlt. Leiharbeit, befristete Arbeitsverträge und die Angst vor sozialem Abstieg greifen in der Gesellschaft um sich. Wir brauchen hier eine andere Politik, die Gewerkschaften und Beschäftigte stark macht. Deshalb engagiere ich mich seit Jahren in der Gewerkschaftsarbeit.

Als Wasserbauer weiß ich ob der Bedeutung einer funktionsfähigen Infrastruktur. Aber in Deutschland wird viel zu wenig in eine nachhaltige Infrastruktur investiert. Wir brauchen einen echten Aufbruch für eine moderne Infrastruktur. Dieser fängt an bei einer besseren personellen Ausstattung staatlicher Infrastrukturverwaltungen, geht über Bildungsinitiativen für Bauberufe bis hin zu Planungsbeschleunigung und -vereinfachung – und das geht, ohne Umwelt- und Beteiligungsrechte auszuhebeln.

Wenn wir auf die mangelnde Hafenhinterlandanbindung, den Sanierungsfall „Nord-Ostsee-Kanal“ und den Zustand mancher Straßen in, von und nach Kiel blicken sind dies zentrale Themen für den Wahlkreis Kiel-Altenholz-Kronshagen. In Kiel steht und fällt die Industrie und damit eine Vielzahl guter Arbeitsplätze mit der intakten Infrastruktur. Ich will dazu beitragen, dass die Kiel-Region als Industriestandort eine Zukunft hat.

Im Bundestag arbeite ich als Mitglied im Ausschuss für Verkehr und digitale Infrastruktur sowie als Berichterstatter der SPD-Fraktion für die WSV, die Binnenschifffahrt und den Hochwasserschutz, den Fußgänger- und Fahrradverkehr, das Planungsrecht, die Raumordnung und Bürgerbeteiligung im Verkehrssektor, Mobilität der Zukunft (Elektromobilität, Nationale Kraftstoffstrategie) an diesen Themen. Lesen Sie hier meine Pressemitteilungen zur Verkehrspolitik.

Es ist Zeit für die Verkehrswende

Der Verkehr erzeugt 21 Prozent des klimaschädlichen CO2-Gesamtausstoßes in Deutschland. Seit den 1990er Jahren haben sich die CO2-Emissionen im Bereich Verkehr nicht reduziert. Höchste Zeit also, mit einem durchdachten Verkehrswende-Konzept gegenzusteuern, damit wir die zugesagten CO2-Einsparungen erreichen. Weiterlesen…
Besonders am Herzen liegt mir der Radverkehr. Aus Überzeugung fahre ich selbst überwiegend mit dem Fahrrad. Ich will eine fahrradfreundlichere Gestaltung der Verkehrsregeln und der Infrastruktur und die notwendigen Veränderungen auf allen politischen Ebenen gemeinsam betrachten und voranbringen. Ich will Kiels Status als Fahrradstadt weiter ausbauen. Mehr…

Es ist Zeit für Investitionen

Deutschland ist ein starkes Land. Die Wirtschaft wächst und die Beschäftigungslage ist gut. Damit das so bleibt, müssen wir heute investieren. Und: Wir müssen dafür sorgen, dass alle am Wohlstand teilhaben. Unter den Industrieländern hat Deutschland eine der schlechtesten öffentlichen Investitionsquoten. Wir als Sozialdemokratie wollen unser Land modernisieren und Geld für unsere Kinder, für eine leistungsfähige Infrastruktur und für den sozialen Zusammenhalt in die Hand nehmen. Wir wollen gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern in unserem Land dafür sorgen, dass wir auch in Zukunft erfolgreich sind. Mehr lesen…

Es ist Zeit für sichere und gute Arbeit

Wir sorgen für sichere Arbeit mit dem Ziel der Vollbeschäftigung in Deutschland. Unser Land ist wirtschaftlich erfolgreich. Dies ist vor allem Ergebnis der hohen Leistungsbereitschaft der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, die den Erfolg tagtäglich erarbeiten. Es ist auch das Ergebnis einer Sozialpartnerschaft, in der Gewerkschaften auf Augenhöhe die Interessen der Arbeitnehmerschaft durchsetzen können. Wir bringen all jenen, die durch ihre Arbeit und ihr Engagement unser Land voranbringen, den Respekt entgegen, den sie verdienen. Das sollen die Menschen in ihrem täglichen Leben spüren.

Unser Ziel: unbefristete Arbeit – sozial abgesichert und nach Tarif bezahlt. Das muss für alle Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer wieder der Normalfall sein. Männer und Frauen, die ihren Job verloren haben, sollen schnell wieder gute Arbeit finden. Wir werden die Menschen durch bessere Weiterbildungsmöglichkeiten unterstützen. Gleichzeitig schaffen wir mehr Sicherheit durch eine starke Arbeitslosenversicherung. Mehr lesen …

Es ist Zeit für bezahlbaren Wohnraum

Wir wollen, dass Wohnen bezahlbar bleibt, gerade auch mit mittlerem und niedrigem Einkommen. Wenn Menschen mehr als ein Drittel ihres Einkommens für Wohnen ausgeben müssen, dann ist das zu viel. Wir werden deshalb die Mietpreisbremse weiter verbessern: Durch eine größere Transparenz der Vormiete und eine Auskunftspflicht der Vermieter stärken wir die Stellung der Mieterinnen und Mieter. Stellt sich heraus, dass bei Vermietung der Wohnung mehr verlangt hat, als zulässig, können die Mieterinnen und Mieter künftig die gesamte zu viel gezahlte Miete zurückverlangen. Mehr lesen …