Mathias Stein

Für Kiel, Altenholz und Kronshagen im Deutschen Bundestag

Unterwegs

Hinter die Kulissen der Hauptstadtpolitik geblickt

15.03.2019
Hin­ter die Kulis­sen der Haupt­stadt­po­li­tik bli­cken — dazu hat­ten 40 Bür­ge­rin­nen und Bür­ger aus mei­nem Wahl­kreis eini­ge Gele­gen­hei­ten. Auf mei­ne Ein­la­dung ver­brach­ten sie drei Tage in Ber­lin und erleb­ten ein span­nen­des poli­ti­sches Pro­gramm. Nach dem Besuch einer Ple­nar­de­bat­te zum The­ma Die­sel und Fahr­ver­bo­te, in der es sogar einen „Ham­mel­sprung“ zu erle­ben gab, führ­te ich die Grup­pe durch das Reichs­tags­ge­bäu­de und dis­ku­tier­te im Frak­ti­ons­saal der SPD. Bereits beim gemein­sa­men Abend­essen bekam ich wie­der durch­weg posi­ti­ve Rück­mel­dun­gen und eini­ge Aha-Effek­te zu hören.
Wol­len Sie auch mehr erfah­ren? Drei­mal im Jahr darf ich bis zu 50 Per­so­nen zu einer kos­ten­lo­sen Infor­ma­ti­ons­fahrt ein­la­den. Mel­den Sie sich in mei­nem Kie­ler Büro!

Start-Up mit Lastenrad

12.03.2019
Wir müs­sen das Trans­port­we­sen im Nah­be­reich zu einem intel­li­gen­ten und ver­netz­ten Sys­tem aus­bau­en! Ein Teil einer zukunfts­fä­hi­gen Logis­tik­bran­che ist noord trans­port. Das jun­ge Start-Up ging Anfang Febru­ar an den Start. Bereits heu­te sehen sie sich einem gro­ßen Inter­es­se gegen­über.

Das Beson­de­re ist, dass die bei­den Gründer*innen Alex­an­der Son­ders und Kim Kohl­mey­er 100% auf Las­ten­rä­der set­zen. Vor allem loka­le Geschäf­te, Apo­the­ken und ande­re Einzelhändler*innen in Kiel nut­zen das nach­hal­ti­ge Ser­vice­an­ge­bot. Trans­port­wa­re Num­mer eins sind dabei Lebens­mit­tel und schwe­re Geträn­ke­kis­ten. Das ist aber kein Pro­blem. Denn mit einem Anhän­ger, der elek­tro­nisch unter­stützt wird, kön­nen bis zu 300 kg trans­por­tiert wer­den.

mehr…

Hinaus zum Weltfrauentag!

Am 8. März hieß es wie­der „Hin­aus zum Welt­frau­en­tag“! Das habe ich die­ses Jahr wört­lich genom­men und bin gemein­sam mit den Genoss*innen der Kie­ler SPD hin­aus auf die Stra­ße. Mit im Gepäck hat­te ich eine gro­ße, rote Pla­ne. Die soge­nann­te Boden­zei­tung (sie­he unten) war unter­teilt in zwei Parts. Zum einen woll­te ich auf­zei­gen, wie sich die Gleich­stel­lung zwi­schen Mann und Frau in Deutsch­land seit dem Jahr 1900 ent­wi­ckelt hat. Mein Team und ich waren wirk­lich über­rascht über eini­ge Anga­ben. So durf­ten Frau­en bis 1992 nicht ein­mal nachts zwi­schen 20 und 6 Uhr arbei­ten — „aus sitt­li­chen und gesund­heit­li­chen Grün­den“. Auf der ande­ren Sei­te hat­te ich eini­ge Fra­gen vor­be­rei­tet, die mit einem ein­fa­chen „ja“ oder „nein“ beant­wor­tet wer­den konn­ten und die Leu­te etwas zum Nach­den­ken brin­gen soll­ten. 

mehr…

Förderung für Fördeschifffahrt

12.03.2019
In Kiel fährt der ÖPNV nicht nur auf der Stra­ße und den Schie­nen. Durch unse­re För­de erstreckt sich der öffent­li­che Nah­ver­kehr auch auf das Was­ser. Wich­tigs­ter Akteur ist dabei die Schlepp- und Fähr­ge­sell­schaft Kiel mbH (SFK). Durch sie wer­den das Ost- und West­ufer direkt mit­ein­an­der ver­bun­den. Dadurch rückt Kiel ein biss­chen näher zusam­men — eben­so die Men­schen.

mehr…

Der Beruf der Hebamme braucht mehr Anerkennung

Der Beruf der Heb­am­me braucht mehr Aner­ken­nung. Da gibt es noch ganz viel zu tun: bes­se­re Bezah­lung, bes­se­re Arbeits­be­din­gun­gen und eine unbü­ro­kra­ti­sche Rege­lung in Haf­tungs­fra­gen. Das habe ich bei der Podi­ums­dis­kus­si­on des Heb­am­men­ver­ban­des deut­lich gemacht.

Mode­ra­tor Cars­ten Kock vom Radio Schles­wig-Hol­stein mode­rier­te mit Humor und Fach­kennt­nis die Podi­ums­dis­kus­si­on im Kie­ler Kul­tur­fo­rum mit Yvon­ne Bover­mann (Präsidi­ums­mit­glied im Deut­schen Heb­am­men­ver­band), Anke Bertram (1. Vor­sit­zen­de des Heb­am­men­ver­ban­des Schles­wig-Hol­stein), Dr. Mar­ret Bohn (Bünd­nis 90/Grüne), Mathi­as Stein (SPD), Gyde Jen­sen (FDP) und Tobi­as Loo­se (CDU). (v.l.n.r.) #unser­eheb­am­men

Tür zu Tür Duell mit Lübeck

Frei­tag und Sams­tag waren mein Team und ich in Kiel unter­wegs und haben an 500 Türen geklin­gelt. Das ist ein guter Start in mein Duell mit Gabrie­le Hil­ler-Ohm. In den nächs­ten Tagen wol­len wir die­se Zahl ver­viel­fa­chen.

„Wir setzen Zeichen für eine friedliche Welt …

„Wir set­zen Zei­chen für eine fried­li­che Welt ohne Atom­waf­fen. Zei­chen der Mah­nung und der Hoff­nung“, sag­te Stadt­prä­si­dent Hans-Wer­ner Tovar.
Bei der heu­ti­gen Lotus­blü­tenz­e­re­mo­nie der Hiro­shi­ma-Arbeits­ge­mein­schaft war auch ich dabei.

Das wäre aber nicht nötig gewesen. In Berlin …

Das wäre aber nicht nötig gewe­sen. In Ber­lin wird schon mein alter Spitz­na­me pla­ka­tiert.
In Kiel gibt’s mei­ne Pla­ka­te ab 13. August — in Far­be und mit einem ordent­li­chem ROT.

Als alter ‚Falke‘ bin ich morgen Nachmittag dabei.

Als alter ‚Fal­ke‘ bin ich mor­gen Nach­mit­tag dabei. 90 Jah­re Kin­der­re­pu­blik See­kamp ist wirk­lich ein Grund zum Fei­ern. Mehr zu den Hin­ter­grün­den gibt es auch in der SPD-Geschichts­werk­statt.

Letzten Samstag in Kiel beim CSD

Letz­ten Sams­tag habe ich in Kiel mit der SPD am Chris­to­pher-Street-Day teil­ge­nom­men. Es herrsch­te die­ses Jahr beson­ders gute Stim­mung, weil der Bun­des­tag mit der Unter­stüt­zung der SPD und von Mar­tin Schulz die Ehe für Alle ermög­licht hat.