Mathias Stein

Für Kiel, Altenholz und Kronshagen im Deutschen Bundestag

Stein-Blog

Mehr Mobilität für die Menschen

Als gelernter Wasserbauer habe ich einen besonderen Blick auf unsere Mobilität. Und ich tue alles dafür, dass wir uns gut und günstig bewegen können. Dafür brauchen wir eine funktionsfähige Infrastruktur. Aber in Deutschland muss mehr in eine nachhaltige Infrastruktur investiert werden. Das fängt an bei einer besseren personellen Ausstattung bei der Umsetzung großer Verkehrsprojekte geht über Planungsvereinfachungen bis hin zum Ausbau von Fahrradwegen.

mehr…

Familie aus Flintbek zurückholen

Ich hätte es nie für möglich gehalten, dass derart erbarmungslos und wohl auch rechtswidrig gehandelt wurde. Es wäre nicht nur ein Akt der Menschlichkeit sondern auch der Vernunft, wenn ein Weg gefunden wird, diese Familie zurückzuholen.

Mit maximaler Kraftanstrengung Fahrverbote verhindern

Vielen Besitzern von Dieselfahrzeugen hat der Diesel-Gipfel mehr Klarheit gebracht. Über die 2,5 Millionen VW-Fahrzeuge hinaus, deren Nachrüstung bereits verbindlich mit der Bundesregierung vereinbart war, wollen die deutschen Automobilhersteller 2,8 Millionen weitere Dieselfahrzeuge der Euro-5- und Euro-6-Norm auf eigene Kosten mit einem Software-Update nachrüsten, damit die Abgase sauberer werden. Die Unternehmen haben zugesichert, dass den Haltern durch das Update keinerlei Nachteile entstehen – dies ist für mich allerdings eine Selbstverständlichkeit.

mehr…

A 20: Der Landesbetrieb braucht mehr Personal

Statt den Vorgängern angebliche Versäumnisse anzudichten, sollten Herr Günther und Herr Buchholz lieber ihre Hausaufgaben machen. Wichtig ist, dafür zu sorgen, dass die A 20 und auch die A 21 zügig weiter geplant und gebaut werden können. Das ist notwendig für die wirtschaftliche Entwicklung unseres Landes.

 

Die wesentliche Bedingung hierfür ist, dass der verantwortliche Landesbetrieb eine ausreichende personelle Ausstattung bekommt. Es war ein schwerer Fehler, hier über Jahre Personal einzusparen. Die Regierung Albig hat diesen Fehler erstmals korrigiert. Jetzt muss die Regierung Günther beweisen, dass sie den Landesbetrieb gut aufstellt und mit Personal aufstockt.

mehr…

Love always wins. Ein schöner Tag für unser Land.

Love always wins. Ein schöner Tag für unser Land. #EheFürAlle

Ich kandidiere …

 Quelle : Dietmar WadewitzMein Schreiben an die Mitglieder der SPD im Bundestagswahlkreis Kiel-Altenholz-Kronshagen:

„Wer praktische Politik treiben will, der muss sich auch mit der Sünde der Tat beflecken.“  Andreas Gayk

Liebe Genossinnen und Genossen,
vor über 30 Jahren bin ich in die SPD eingetreten. Voller Tatendrang die Welt verändern, immer mutig für einen freiheitlichen, demokratischen Sozialismus kämpfen, das waren und sind wichtige Lebensziele von mir. Heute brodelt es wieder mächtig in mir.

mehr…

Gleichstellung

An dieser Stelle möchte ich an einem Beispiel schildern, wie Gremienarbeit funktioniert – mit und ohne männliche Dominanz.

Als ich 1996 beim Landesjugendring in den Vorstand kam, gab es zwar weibliche Vorstandsmitglieder. Der Vorstand wurde aber deutlich bestimmt durch eine Vorsitzenden und einen  Geschäftsführer.

mehr…

#digitalLEBEN – Das Leben in der digitalen Welt

Die SPD startet einen Beteiligungsprozess zum Thema #digitalLEBEN. Bis zum Bundesparteitag 2015 gibt es dazu bundesweit die Chance sich online sowie auch live zu beteiligen. Hierzu hat der Arbeitskreis Digitale Gesellschaft der SPD Schleswig-Holstein eine Blogparade ins Leben gerufen.Die 10 Fragen sind aus dem Format ‚100 Köpfe 10 Fragen‘ des SPD Parteivorstandes entnommen. Hier kommen meine 10 Antworten:

1. In einer digitalen Welt zu leben, bedeutet für mich…
immer neue Möglichkeiten zu entdecken, vielfältige Möglichkeiten der Kommunikation nutzen zu können und trotzdem geduldig zu bleiben, wenn es mal nicht so schnell geht.

mehr…

Schwächelt etwa die SPD ?

„Schwächelt etwa die SPD?“ , so waren vor zwei Wochen die Worte eines Läufers beim Kiellauf als er mich locker überholte. Nach ungefähr 15 km gönnte ich mir eine kleiner Schluck Wasser an einer Verpflegungsstation.Mit diesen Reaktion muss in diesen Tagen nicht nur eine Läufer im SPD-Shirt bei einem Langstreckenlauf rechnen, sondern jede und jeder, der der sich in Schleswig-Holstein zur SPD bekennt.Ein Bildungsministerin trat zurück.Ein Innenminister wurde entlassen, weil er lieber in die Privatwirtschaft sein Glück suchen wollte.Nebenbei oder zwischendrin sorgte kleine oder große ‚Kommunikationspannen‘ der SPD-geführten Landesregierung für Frust und Enttäuschung nicht nur beim Koalitionspartner. mehr…