Mathias Stein

Für Kiel, Altenholz und Kronshagen im Deutschen Bundestag

Besuchergruppen

Jedes Jahr besuchen zwei Millionen Menschen die Reichstagskuppel. 800.000 Menschen nutzen zudem jährlich die Möglichkeit durch Führungen, Plenarbesuche und Infovorträge einen Einblick in die Arbeit des Deutschen Bundestages zu bekommen. Wenn Sie selbst einmal Berlin und speziell den Bundestag besuchen möchten – und aus dem Wahlkreis Kiel/Altenholz/Kronshagen kommen -, helfen wir Ihnen auch gerne bei der Organisation Ihres Besuches. Im Folgenden wollen wir Sie über die verschiedenen Besuchsmöglichkeiten im Einzelnen informieren.

Reichstagskuppel besichtigen

Von der Reichstagskuppel aus bietet sich Ihnen ein Panoramablick über Berlin. Die Reichstagskuppel ist täglich von 8 bis 24 Uhr für alle Besucher geöffnet. Der letzte Einlass findet um 23 Uhr statt. Kuppel und Dachterrasse des Reichstagsgebäudes können kostenlos besichtigt werden. Eine Besichtigung ist jedoch nur mit vorheriger Anmeldung möglich, es können sich Einzelpersonen und Gruppen anmelden. Für eine bequeme Terminanfrage steht ein Online-Formular  zur Verfügung, eine Anmeldung ist aber auch per Fax (030/227-36436) oder per Post (Deutscher Bundestag, Besucherdienst, Platz der Republik 1, 11011 Berlin) möglich.  Eine telefonische Anmeldung ist nicht möglich. Anmeldungen müssen bis spätestens zwei Werktage vor dem gewünschten Besuchstermin vorliegen. Der Zugang erfolgt über das Westportal des Reichstages.

Vortrag auf der Besuchertribüne des Plenarsaals

An sitzungsfreien Tagen (Sitzungswochenkalender des Deutschen Bundestages) gibt es die Möglichkeit, an einem Vortrag auf der Besuchertribüne des Plenarsaals, in dem über die Arbeit des Bundestages und die Geschichte des Reichstagsgebäudes informiert wird, teilzunehmen. Der Vortrag dauert etwa 45 Minuten. Die Anmeldung erfolgt schriftlich über den Besucherdienst des Deutschen Bundestages.

Besuch einer Plenarsitzung

Sie haben die Möglichkeit für eine Stunde von der Besuchertribüne des Deutschen Bundestages eine Plenarsitzung live mitzuerleben. Plenarsitzungen finden immer in Sitzungswochen am Mittwoch von 15 bis 17 Uhr, am Donnerstag ganztätig und am Freitag bis ca. 14 Uhr statt. Die Anmeldung erfolgt schriftlich über den Besucherdienst des Deutschen Bundestages.

Führung durch das Reichstagsgebäude

Neben den anderen drei Besuchsformen gibt es zusätzlich in sitzungsfreien Wochen und an Wochenenden die Möglichkeit einer Führung durch das Reichstagsgebäude und/oder durch die anliegenden Liegenschaften des Deutschen Bundestages (Paul-Löbe-Haus, Jakob-Kaiser-Haus, Marie-Elisabeth-Lüders-Haus). Thematisch geht es dabei um die Geschichte und Architektur des Gebäudes sowie um die Aufgaben und Arbeitsweise des Deutschen Bundestages. Die Führungen dauern ungefähr eine Stunde. Die Anmeldung erfolgt schriftlich über den Besucherdienst des Deutschen Bundestages.

Anschrift Besucherdienst

Sie erreichen den Besucherdienst des Deutschen Bundestages telefonisch unter 030-227-32152 oder 030-227-35908 von Montag bis Freitag von 9 bis 16 Uhr. Die Anmeldung für einen Besuch muss schriftlich beim Besucherdienst eingereicht werden. Da nicht allen Anfragen entsprochen werden kann, sollten Sie möglichst frühzeitig Ihren Besuch planen und einreichen. Ihre Anmeldung sollte folgende Punkte enthalten:

    • Datum und Uhrzeit des gewünschten Termins
    • Anzahl der Teilnehmer
    • Besuchsangebot, das Sie wahrnehmen möchten
    • Angabe von zwei Alternativterminen
  • Eigene Postanschrift, Telefonnummer und E-Mail-Adresse

Ihre Anmeldung können Sie entweder per Fax (030-227-30027), per Post (Deutscher Bundestag, Besucherdienst, Platz der Republik 1, 11011 Berlin) oder über das Onlineformular bundestag.de/besuche einreichen.

Bürgerinnen und Bürger aus meinem Wahlkreis Kiel, Altenholz & Kronshagen können sich auch gern an mein Berliner Büro wenden, das Ihnen bei der Planung und Anmeldung Ihres Besuches behilflich ist (Tel.: 030 227-78121).

Besuch des Reichstags auf Einladung des Abgeordneten

Neben den genannten Besuchmöglichkeiten kann jeder Abgeordnete pro Jahr 200 Personen aus seinem Wahlkreis zu einer politischen Informationsfahrt nach Berlin einladen. Die Gruppe muss mindestens 10 Teilnehmer stark sein. Dadurch werden die Reiskosten bis auf einen Selbstkostenanteil erstattet. (Die Höhe des Selbstkostenanteils richtet sich nach dem Gruppentarif der Deutschen Bahn; beim günstigsten Tarif (Sparpreis 70) beträgt der Eigenanteil 10 Euro pro Teilnehmer, bei allen anderen teureren Tarifen (z.B. Sparpreis 60) erhöht sich der Eigenanteil um die Differenz zum Sparpreis 70.) Zudem gibt es ein kostenloses Mittagessen im Besucherrestaurant des Bundestages. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir pro Gruppe nur eine begrenzte Anzahl Plätze fördern können, um möglichst vielen die Chance zu bieten, an einer solchen Informationsfahrt teilzunehmen. Gruppen mit mehr Teilnehmerinnen und Teilnehmern müssen entsprechend die Mehrkosten auf die gesamte Gruppe umlegen.

Das Programm sieht folgendermaßen aus: Neben einem Infovortrag auf der Tribüne des Deutschen Bundestages oder einer Teilnahme an einer Plenarsitzung, findet ein einstündiges Informationsgespräch mit Ihrem Abgeordneten statt.

Da die Nachfrage nach dieser Förderung erfahrungsgemäß sehr groß ist, bitte ich Sie, sich frühzeitig an mein Büro zu wenden: per E-Mail (mathias.stein@bundestag.de), per Fax (+49 30 227-70122) oder telefonisch (030 227-78121).

Drei Tage Berlin erleben

Zudem hat jeder Abgeordnete die Möglichkeit dreimal im Jahr 50 Bürgerinnen und Bürger aus seinem Wahlkreis zu einer dreitägigen, kostenlosen Informationsreise nach Berlin einzuladen. Neben der Besichtigung des Deutschen Bundestages und einem Gespräch mit Ihrem Abgeordneten stellt mein Büro in Zusammenarbeit mit dem Bundespresseamt ein vielfältiges politisches Besichtigungsprogramm zusammen. Wenn Sie einmal mitfahren möchten, wenden Sie sich mit einer kurzen Begründung gern an mein Kieler Büro per Mail mathias.stein.wk@bundestag.de. Bitte geben Sie auch gleich Ihre Adresse an und ob Sie bereits zuvor an einer solchen Fahrt teilgenommen haben.

Ich würde mich freuen, Sie bald einmal in Berlin begrüßen zu können.

Ihr Mathias Stein