Mathias Stein

Für Kiel, Altenholz und Kronshagen im Deutschen Bundestag

23. August 2019

Pressemitteilungen/SPD/Unterwegs/Verkehr
Mathias Stein unterwegs mit dem Fahrrad in Ostdeutschland

Der Kieler Bundestagsabgeordnete Mathias Stein ist ab heute eine Woche in Brandenburg und Sachsen unterwegs. Er fährt mit dem Fahrrad von Berlin nach Dresden und hilft unterwegs an vielen Stationen im Landtagswahlkampf.

Begleitet wird er von einer kleinen Gruppe unerschrockener Genossen aus seinem Wahlkreis. Unterwegs werden die Kieler auf viele Landtagskandidat*innen, Wahlkämpfer*innen und Bürger*innen treffen.

Im vergangenen Sommer ist Mathias Stein mit dem Fahrrad von Kiel nach Berlin gefahren. Jetzt ist die nächste Etappe dran. Und die führt ihn natürlich nicht zufällig nach Dresden und damit durch Brandenburg und Sachsen. „Die Tour ist auch als Hilfsangebot für die ostdeutschen Genoss*innen gedacht. Wir müssen als SPD zusammenhalten und uns gegen populistische Stimmen von rechts behaupten. Außerdem sehe ich es auch als meine Aufgabe als Bundespolitiker, mit den Menschen im ganzen Land in Kontakt zu kommen und ihre Anliegen kennen zu lernen“ so Stein. Sein Angebot wurde dankbar angenommen: Jeden Tag warten Infostände, Stadtfeste, aber auch verkehrspolitische Diskussionen auf den Kieler Abgeordneten und seine Begleiter.

Gleich am ersten Tag trifft die Gruppe in Wildau (Brandenburg) bei einem Bürgerfest auf den Ministerpräsidenten Dietmar Woidke. Ein besonderes Highlight wartet am Samstag mit dem Heimat- und Trachtenfest in Burg im Spreewald. Ganz klassischen Wahlkampf macht die Gruppe am Sonntag in Cottbus und führt Gespräche am SPD-Stand. Da ist es praktisch, dass Mathias Stein mit seinem niegelnagelneuen roten Lastenrad unterwegs ist, das sich ganz einfach zum Infostand umbauen lässt. Sicher wird er damit demnächst auch in Kiel gesichtet werden.

Als Mitglied im Verkehrsausschuss und Berichterstatter der SPD-Bundestagsfraktion freut sich Stein, dass auch seine Fachexpertise gefragt ist. Am Dienstag ist in Görlitz eine „Crititcal Mass“ geplant, danach findet ein Gespräch zur Radverkehrsförderung statt. In Bautzen dreht sich am Mittwoch bei einer Abendveranstaltung alles ums „Autonome Fahren“.

Die Etappen werden zwischen 40 und 75 Kilometer lang sein. Mathias Stein: „Als leidenschaftlicher Radfahrer ist die Tour für mich allein in sportlicher Hinsicht ein richtiges Highlight und ich bin natürlich gespannt auf den Zustand der Radwege. Außerdem freue ich mich sehr, mit vielen Menschen ins Gespräch zu kommen und meine Genoss*innen im Einsatz für eine weltoffene und tolerante Gesellschaft zu unterstützen.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.