Mathias Stein

Für Kiel, Altenholz und Kronshagen im Deutschen Bundestag

22. Juni 2018

Unterwegs im Wahlkreis
Besuch bei German Naval Yards

Ges­tern besuch­te ich mit mei­ner Frak­ti­ons­kol­le­gin Siem­tje Möl­ler aus Wil­helms­ha­ven Ger­man Naval Yards. Siem­tje Möl­ler ist Mit­glied im Ver­tei­di­gungs­aus­schuss des Deut­schen Bun­des­ta­ges und dort für die SPD-Frak­ti­on Bericht­erstat­te­rin für die Deut­sche Mari­ne.
Wir konn­ten aus dem Werft­ge­län­de der ehe­ma­li­gen HDW-Werft sehr gut den Pro­duk­ti­ons­pro­zess im Schiff­bau nach­voll­zie­hen.
Ein beson­de­rer Höhe­punkt des Besuchs war die Auf­fahrt auf den gro­ßen Kran. Wir genos­sen den Blick auf Kiel.
Bei Gesprä­chen mit der Geschäfts­füh­rung, dem Betriebs­rat und der Jugend­ver­tre­tung habe ich eine posi­ti­ve Stim­mung auf der ehe­ma­li­gen HDW-Werft wahr­ge­nom­men.
Gera­de das The­ma Über­was­ser­schiff­bau als Schlüs­sel­tech­no­lo­gie und Beschaf­fun­gen für die Deut­sche Mari­ne spiel­ten bei den Gesprä­che eine gro­ße Rol­le.
Für mich ist klar: Die Mari­ne bedarf einer Moder­ni­sie­rung und die Tech­no­lo­gie des „grau­en“ Über­was­ser­schiffs­bau muss als Schlüs­sel­tech­no­lo­gie in Deutsch­land eine Zukunft haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.