Mathias Stein

Für Kiel, Altenholz und Kronshagen im Deutschen Bundestag

Lie­be Mit­bür­ge­rin­nen und Mit­bür­ger,

zur Eröff­nung mei­nes Bür­ger­bü­ros in der Medus­a­stra­ße 16 am 24. Febru­ar lade ich Sie herz­lich ein. Kom­men Sie gern zwi­schen 11 und 16 Uhr vor­bei, schau­en Sie sich um und sto­ßen Sie mit mei­nem Team und mir an.

Das Büro ist ein Arbeits­platz für mich, aber vor allem ein Anlauf­punkt für Sie. Regel­mä­ßig wer­de ich hier zu Dis­kus­si­ons­run­den, Film­aben­den und Bür­ger­sprech­stun­den ein­la­den.

Für die Eröff­nung haben wir uns ein paar klei­ne Über­ra­schun­gen über­legt, es gibt etwas zu gewin­nen und für das leib­li­che Wohl ist eben­falls gesorgt. Außer­dem freue ich mich, den Kie­ler Ober­bür­ger­meis­ter Ulf Kämp­fer auf der Fei­er begrü­ßen zu dür­fen.

Soll­ten Sie am Eröff­nungs­tag kei­ne Zeit haben, schau­en Sie gern ein­mal zu einem ande­ren Zeit­punkt im Büro vor­bei. Wenn Sie etwas Kon­kre­tes mit mir bespre­chen wol­len, mel­den Sie sich bit­te bei mei­nem Mit­ar­bei­ter-Team, um einen Ter­min dafür zu ver­ein­ba­ren. Das Bür­ger­bü­ro ist unter der Tele­fon­num­mer 0431 70542410 und per Email unter mathias.stein.wk@bundestag.de zu errei­chen.

Ich freue mich auf Ihren Besuch in mei­nem Büro!

Ihr

Mathi­as Stein

Termine im Bundestag und in Berlin

Mit dem THW im Austausch

Ges­tern habe ich, zusam­men mit vie­len wei­te­ren Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­ten, am Par­la­men­ta­ri­schen Früh­stück des Tech­ni­schen Hilfs­werks im Reichs­tags­ge­bäu­de des Deut­schen Bun­des­ta­ges teil­ge­nom­men. Für mich war das eine gute Gele­gen­heit, mich mit den anwe­sen­den THW-Ver­tre­tern über die Aus­stat­tung des THW, die Ein­sät­ze und die Risi­ken, die damit für die ehren­amt­li­chen Hel­fer des THW ver­bun­den sind, aus­zu­tau­schen. Das Tech­ni­sche Hilfs­werk als Bun­des­an­stalt gehört orga­ni­sa­to­risch zum Geschäfts­be­reich des Bun­des­mi­nis­ters des Innern. Jedoch sind nur ein Pro­zent der Mit­ar­bei­ter haupt­amt­lich für die Behör­de tätig, die über­wie­gen­de Mehr­heit ehren­amt­lich. Die­ses Enga­ge­ment ver­dient hohe Aner­ken­nung. In nächs­ter Zeit möch­te ich dem Orts­ver­band des THW in Kiel einen Besuch abstat­ten, um mich vor Ort über des­sen Arbeit zu infor­mie­ren.

Unterwegs im Wahlkreis

Diskussion zum Koalitionsvertrag

Heu­te Vor­mit­tag hat­te ich mit der SPD-Bun­des­tags­frak­ti­on zum poli­ti­schen Früh­schop­pen in den Legi­en­hof ein­ge­la­den, um über den Koali­ti­ons­ver­trag zu dis­ku­tie­ren. Zu Beginn stell­te ich vor, was die SPD in den Ver­hand­lun­gen erreicht hat und war­um es rich­tig wäre, in die Koali­ti­on ein­zu­tre­ten. Andre­as Gayk hilft uns dabei: Wer prak­ti­sche Poli­tik betrei­ben will, muss sich auch mit der Sün­de der Tat befle­cken. Fre­de­rik Digul­la über­nahm die Ver­tre­tung der NoGro­Ko-Sei­te und warn­te vor einer schrump­fen­den SPD. Mir war wich­tig, dass bei­de Sei­ten vor­ge­stellt wer­den. Anschlie­ßend ging es in die Dis­kus­si­on mit den etwa 40 Teil­neh­men­den aus Kiel, Alten­holz, Kronsha­gen und dem Kreis Plön — nicht nur aus der Par­tei. Wir haben die­sen Sonn­tag für einen viel­fäl­ti­gen, tief­grün­di­gen und sehr fai­ren Aus­tausch genutzt. So stel­le ich mir eine leben­di­ge Par­tei vor. mehr…

Unterwegs im Wahlkreis

Empfang der SPD Kronshagen

Ges­tern habe ich am Emp­fang der SPD Kronsha­gen teil­ge­nom­men. Natür­lich war der Koali­ti­ons­ver­trag ein gro­ßes The­ma bei den Gesprä­chen. Ich wer­de im Wahl­kreis noch zu wei­te­ren Dis­kus­sio­nen ein­la­den.

Die Kronsha­ge­ner Genos­sin­nen und Genos­sen schrei­ben dazu:

Wer sich vom Schnee­ge­stö­ber davon hat abhal­ten las­sen, zum Neu­jahrs­emp­fang mit Dr. Hei­ner Garg, Sozi­al­mi­nis­ter SH der SPD Kronsha­gen am 11.02.2018 zu kom­men, hat was ver­passt. mehr…

Unterwegs im Wahlkreis

Besuch bei lillebräu

Nach der Son­der­sit­zung der SPD-Bun­des­tags­frak­ti­on bin ich heu­te wie­der im Wahl­kreis unter­wegs. In der Star­ter­kit­chen von opencampus.sh habe ich mich mit den Grün­dern von Lil­le­bräu getrof­fen, um mich über ihr Unter­neh­men und die Start­Up-Sze­ne in Kiel zu infor­mie­ren. Wir haben hier eine gute Dyna­mik, die es zu för­dern gilt.
Für einen wei­te­ren Aus­tausch wer­de ich zum offe­nen Früh­stück wie­der­kom­men. Als Gewerk­schaf­ter ist mir wich­tig, Fra­gen von sozia­ler Absi­che­rung und guter Arbeit zu dis­ku­tie­ren.
Und ich konn­te end­lich mei­ne bei­den Genuss­schei­ne mit­neh­men, mit deren Kauf ich den Bau der eige­nen Braue­rei unter­stützt habe.

Termine im Bundestag und in Berlin/Unterwegs im Wahlkreis

Arbeitskampf in der Metallindustrie

Bevor mei­ne Arbeit im Bun­des­tag begann, besuch­te ich die Kol­le­gin­nen und Kol­le­gen beim BMW Werk in Ber­lin. Heu­te fin­den bun­des­wei­te Warn­streiks der IG Metall statt. Die Metal­ler kämp­fen nicht nur für höhe­re Löh­ne son­dern auch für eine bes­se­re Arbeits­zeit­re­ge­lung.
Die Arbeit­ge­ber wol­len statt­des­sen das Arbeits­zeit­recht lockern — zulas­ten der Beschäf­tig­ten.
Die Metal­le­rin­nen und Metal­ler haben mei­ne Soli­da­ri­tät.

Zum Abschluss des Tages besuch­te ich noch die Kol­le­gin­nen und Kol­le­gen vor dem Werks­tor von „HDW“ — jetzt TKMS & Ger­man Naval Yards. mehr…

Allgemein/Pressemitteilungen

„Nein“ zur weiteren Aussetzung des Familiennachzugs

Anläss­lich der heu­ti­gen nament­li­chen Abstim­mung im Deut­schen Bun­des­tag zum Gesetz­ent­wurf der CDU/C­SU-Bun­des­tags­frak­ti­on zur „Ver­län­ge­rung der Aus­set­zung des Fami­li­en­nach­zugs zu sub­si­di­är Schutz­be­rech­tig­ten“ (Druck­sa­che 19/439) sagt der Kie­ler SPD-Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­te Mathi­as Stein:

„Eine wei­te­re Aus­set­zung des Fami­li­en­nach­zu­ges für sub­si­di­är Schutz­be­rech­tig­te – auch wenn es nur eini­ge Mona­te sind – ist mit mei­nem Ver­ständ­nis von Men­schen­wür­de nicht zu ver­ein­ba­ren. Für mich ist die Fra­ge des Fami­li­en­nach­zugs eine Gewis­sens­ent­schei­dung, des­halb habe ich bei der nament­li­chen Abstim­mung mit „Nein“ gestimmt.

Neben den grund­sätz­li­chen inhalt­li­chen Beden­ken stört mich an der Abstim­mung zu dem Gesetz­ent­wurf, dass die SPD bereits vor der Unter­zeich­nung eines mög­li­chen Koali­ti­ons­ver­trags erheb­lich in Vor­leis­tung gehen soll, wäh­rend man die Zei­chen des Ent­ge­gen­kom­mens bei der CSU die­ser Tage mit der Lupe suchen muss.“

Allgemein/Pressemitteilungen/Termine im Bundestag und in Berlin

Mathias Stein für die SPD und Schleswig-Holstein im Verkehrsausschuss

Der Kie­ler SPD-Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­te Mathi­as Stein hat einen Platz im heiß umkämpf­ten Aus­schuss für Ver­kehr und digi­ta­le Infra­struk­tur des Deut­schen Bun­des­ta­ges ergat­tert. Die­se Nach­richt erhielt der 47-Jäh­ri­ge am Mon­tag­abend wäh­rend der Frak­ti­ons­sit­zung in Ber­lin. „Ich freue mich, dass ich mich zusam­men mit der SPD-Lan­des­grup­pe Schles­wig-Hol­stein in der Frak­ti­on durch­set­zen konn­te und es jetzt auf Anhieb mit mei­nem Wunschaus­schuss geklappt hat. Mit der Sanie­rung des Nord-Ost­see-Kanals, den Ersatz­bau­ten für die Feh­marn­sund­que­rung und die Rader Hoch­brü­cke, dem Aus­bau der A7 und dem Neu­bau der A20 – um nur eini­ge zu nen­nen – haben wir im Nor­den vie­le wich­ti­ge und gro­ße Ver­kehrs­pro­jek­te. Die wer­de ich in Ber­lin ganz beson­ders im Blick behal­ten und mich dafür ein­set­zen, dass wir hier in Schles­wig-Hol­stein gute Fort­schrit­te machen“, sagt Mathi­as Stein.

mehr…

Allgemein

Euer Name für mein Büro

Mein Team und ich füh­len uns schon rich­tig wohl in unse­rer Nach­bar­schaft in Gaar­den, wo sich seit Ende letz­ten Jah­res mein Büro befin­det. Für den 24. Febru­ar ist die offi­zi­el­le Eröff­nung geplant. Damit zum Start auch alles per­fekt ist, fehlt aller­dings noch eine Klei­nig­keit, denn das Büro hat noch kei­nen Namen.

Das Büro ist mein Anker in der Stadt. Vor allem aber ist es der Anlauf­punkt für die Bür­ge­rin­nen und Bür­ger, die ich daher auch an der Namens­fin­dung betei­li­gen möch­te. Wer gute Ide­en für einen Büro­na­men hat, ist herz­lich auf­ge­ru­fen, sie mir bis zum 7. Febru­ar mit­zu­tei­len. Vor­schlä­ge kön­nen per Email an mathias.stein.wk@bundestag.de, per Post an die Medus­a­stra­ße 16 in 24113 Kiel oder tele­fo­nisch unter 0431 70542410 ein­ge­reicht wer­den. Unter allen Ein­sen­dun­gen wer­den wir einen klei­nen Preis ver­lo­sen.

Ich stel­le mir einen Namen vor, der zu den Men­schen hier, zu mir und zu Kiel und Umge­bung passt. Ich bin schon gespannt, wel­che Ide­en mich errei­chen wer­den!

Unterwegs im Wahlkreis

Besuch beim Schaustellertag in Neumünster

Volks­fes­te sind eine wich­ti­ge Tra­di­ti­on in Deutsch­land, die auch zukünf­tig gemein­sa­mes Ver­gnü­gen über gesell­schaft­li­che Schich­ten hin­weg sicher­stel­len kön­nen.
Mit zahl­rei­chen wei­te­ren Genos­sin­nen und Genos­sen besu­che ich heu­te den Schau­stel­ler­tag in Neu­müns­ter.

Unterwegs im Wahlkreis

Stolpersteine reinigen in Gaarden

Mit der Gaar­den SPD bin ich heu­te unter­wegs, um die Stol­per­stei­ne im Stadt­teil zu rei­ni­gen.

Nie wie­der dür­fen sich das Leid und der Schre­cken des Holo­caust wie­der­ho­len! Heu­te vor 73 Jah­ren wur­de das Kon­zen­tra­ti­ons­la­ger Ausch­witz befreit. Das Erin­nern an die Gräu­el­ta­ten des Natio­nal­so­zia­lis­mus ist und bleibt Teil unse­rer Gegen­wart.